Doppelhaushälfte, Nürnberg

An- und Umbau

Bauherr: Privat
Zeitraum: 2012-01 bis 2013-12
Leistungen: LP 1 bis 8

Ein bestehendes Siedlungshaus aus den 1930er Jahren sollte durch einen Anbau und einen Wintergarten erweitert werden. Um den Charakter der Siedlungsdoppelhäuser in der Straßenzeile städtebaulich nicht zu verändern, entschieden wir uns für einen in der Erscheinung reduzierten, zweigeschossigen Anbau mit Flachdach.

Das Siedlungshaus wurde energetisch saniert, alte, vormals zugemauerte Öffnungen in der Außenhaut wurden wieder hergestellt. Die Detailausbildung und die Materialität wurden dem ursprünglichen Bestand nachgebildet. Eine Zäsur zum Anbau bildet die baulich ausgebildete Fuge. Durch sie getrennt und auf einem schwarzen Sockel auskragend ist die straßenseitige Erscheinung zurückhaltend. Die Materialwahl und die Oberflächen von Bestand und Anbau stehen im Kontrast. Das offene Wohnkonzept mit Südaussicht wird über bodentiefe Fensterelemente mit dem Garten verbunden. Die Reduktion setzt sich im Inneren durch die Wahl von einfachen aber wertigen Materialien fort.

Projekte